Über mich

Mein Name ist Sven Schneider. In meiner Geburtsstadt Leipzig habe ich Abitur und eine Ausbildung zum Fachinformatiker (IHK) gemacht. Nach meinem Grundwehrdienst, bin ich nach Köln gezogen, wo ich „Media Management (B.A.) studiert und nach einer Selbstfindungsphase meine zweijährige Yogalehrerausbildung begonnen habe. Nach meinem Umzug nach Steinkirchen, habe ich diese Ausbildung in Hamburg-Harburg erfolgreich beendet und bin nun seit Februar 2013 freiberuflich als Yogalehrer tätig. Zertifiziert und anerkannt bin ich beim Berufsverband BYV, bei der internationalen Yoga Alliance und bei den Krankenkassen bzw. bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention.

Mit Yoga habe ich zu mir selbst gefunden und meine Beziehung zu meinem eigenen Körper geheilt. Ich bin als Couchpotato (16 Jahre alt = 90 kg) und Mitläufer (Selbstbewusstsein = 0) aufgewachsen und bin während meines Grundwehrdienstes (als Zeit geistiger Unterforderung) aufgewacht. Mit Beginn meines Studiums habe ich angefangen regelmäßig zu meditieren und mich mit diversen Selbsthilferatgebern (unter anderem von Alice Miller, Eckhart Tolle, Gespräche mit Gott, Byron Katie, Rüdiger Dahlke, Robert Betz, Stephen Wolinsky, Ken Wilber, David Deida) auf meinen Weg gemacht. Im Ergebnis davon wollte ich eigentlich nach meinem Studium eine Ausbildung zum Meditationslehrer machen. Das von mir angestrebte Ausbildungsprogramm beinhaltete drei Stufen und die erste Stufe war die Ausbildung zum Yogalehrer. Das macht auch Sinn, da historisch das klassische Yoga die Grundlage für die Meditation schafft. Meine erste Yogaprobestunde werde ich nie vergessen und die Offenbarung an körperlichem Wohlgefühl möchte ich jedem meiner TeilnehmerInnen immer wieder aufs Neue ermöglichen. Das ist mein Geschenk, welches Yoga mir gemacht hat, und das Geschenk gebe ich in all meinen Yogastunden weiter. Die Meditationslehrerausbildung muss also warten.

Meine Art Yoga zu lehren ist modern und frei von „yogischen Altlasten“ (keine Anwendung veralteter Philosophie/Texte und Kultur/Rituale, keine Akrobatik). In meinen Yogastunden sehe ich meine Aufgabe darin mit meiner angenehmen Stimme eine Atmosphäre der Achtsamkeit zu schaffen, in der sich meine TeilnehmerInnen in Ihren Körper hinein entspannen und tief verwurzelt aus Ihrem eigenen Körper heraus wirken können. Meine Leidenschaft ist die Harmonie von Körper & Geist. Ein gesteigertes Bewusstsein für den ganzen Körper sowie Klarheit und Offenheit im Geiste sind mein Ziel.

Da ich als relativ unsportlicher Mensch mit Yoga begonnen habe und über 80% meiner YogateilnehmerInnen beweglicher sind als ich, kann ich mit Jedem auf der Yogamatte mitfühlen. Ich musste und muss mir auch heute noch jeden einzelnen Schritt in jeder einzelnen Yogahaltung/Yogaübung durch Akzeptanz und Geduld erarbeiten. Und mit diesem Verständnis und Mitgefühl trete ich jedem meiner TeilnehmerInnen entgegen.

Yoga ist, für mich, ständiges harmonisieren und integrieren von Polaritäten – körperliche wie geistige (und dadurch letztlich auch kulturelle wie gesellschaftliche). Die Harmonie der Gegensätze, die mir hilft mich immer kompletter zu fühlen. Meine Mission: Ganzheit!

Meine Mission verfolge ich dabei nicht nur als Yogalehrer und Inhaber des Yogazentrums Buxtehude, sondern auch fernab davon. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir Yoga in unseren Alltag, in unserer Kultur und Gesellschaft bringen. Mit dem Yogazentrum möchte ich mich zum einen bei der Stadt Buxtehude und seinen Menschen bedanken, da ich sehr schnell als Yogalehrer hier ankommen konnte. Mit Kursen in der VHS Buxtehude, dem Buxtehuder Sportverein, dem fitsport-Studio, dem Seminar für Sport & Gesundheit und dem Aurum Cordis war ich in ganz Buxtehude verteilt tätig und hoffe nun mit dem Yogazentrum Buxtehude eine feste Anlaufstelle für Yoga bieten zu können, die das Leben in der Hansestadt bereichert.

Ein weiterer Versuch Yoga mehr im Alltag der Menschen zu verankern ist mein persönliches Yoga-Vlogbuch #YogamitSinn auf Youtube sowie meine Inhalte auf  Facebook und Instagram.

Wir sehen uns auf der „Matte“!

Herzlich,

Sven Schneider

Ausbildung & Zertifizierung

  • von Januar 2011 bis Januar 2013: 2jährige Yogalehrerausbildung beim BYV mit Abschluß (723 UE)
  • von Oktober bis Dezember 2012: Yogalehrerpraktikum bei Yoga Vidya Hamburg- Harburg
  • seit September 2015: Krankenkassenzulassung mit Zertifizierung durch die Zentrale Prüfstelle für Prävention
  •  seit August 2017: von der Yoga Alliance zertifiziert als E-RYT® 500

 

berufliche Stationen

  • seit Februar 2013: freiberuflicher Yogalehrer (BYV)
  • seit März 2017: erste „Yoga mit Sinn“- Episode auf Youtube
  • seit September 2017: Inhaber des Yogazentrum Buxtehude (Eröffnung Januar 2018)

 

mit folgenden Yogakursen in Buxtehude

  • Februar 2013 bis September 2017: im Seminar für Sport & Gesundheit
  • seit Februar 2013: in der Volkshochschule Buxtehude
  • seit Februar 2013 bis Dezember 2017: im fitsport Buxtehude
  • seit September 2013 bis Dezember 2017: für den Buxtehuder Sportverein (BSV)
  • seit September 2015 bis September 2017: im Aurum Cordis Buxtehude
  • Herbst 2016 bis Frühjahr 2017: für das BGM der Stadt Buxtehude
  • September 2017: für das BGM des Unternehmens Synthopol

und folgenden Workshops

  • am 20. Februar 2015: für Mittelstufe im Seminar für Sport & Gesundheit
  • am 09. April 2015: für Mittelstufe im Seminar für Sport & Gesundheit
  • am 21. Mai 2015: für Anfänger & Mittelstufe im Seminar für Sport & Gesundheit
  • am 22. Oktober 2016: Einstieg in Meditation „neti neti – ICH BIN“
  • am 29. Oktober 2016: Asanas vertiefen & variieren (SP: Sonnengruß und Umkehrstellungen)
  • am 03. Dezember 2016: Asanas vertiefen & variieren (SP: Schulterstand, Vor- und Rückbeugen)
  • am 07. Januar 2017: Einstieg in Yoga
  • am 04. Februar 2017: Asanas vertiefen & variieren mit dem Yoga-Rad & der Blackroll
  • am 04. März 2017: Asanas vertiefen & variieren mit dem Yoga-Rad & der Blackroll
  • am 27. Mai 2017: Asanas vertiefen & variieren mit dem Yoga-Rad & der Blackroll
  • am 03. Juni 2017: Atem- und Achtsamkeitsmeditationen für innere Ausgeglichenheit